Neuzüchtertag

Für Erstzüchter bietet die IGRK ein Neuzüchterseminar verpflichtend an. Die Themen reichen von Deckakt, Geburt, Geburtsschwierigkeiten, Welpenaufzucht, Impf- und Entwurmungsschema, Auswahl der Welpenkäufer bis hin zu den Formalien (Gesundheitsuntersuchungen, Zuchtantrag, Deckmeldung, Wurfmeldung).
Die einzelnen Bereiche werden Schritt für Schritt besprochen und durch Fotos veranschaulicht. Zudem berichten erfahrene Züchter aus ihrer Praxis. Jede/r TeilnehmerIn hat die Möglichkeit seine Fragen zu stellen, um bestehende Unsicherheiten ausräumen zu können.
Jede/r NeuzüchterIn erhält im Rahmen des Seminars eine Züchtermappe, die alle besprochenen Themen in schriftlicher Form, sowie alle nötigen Formulare enthält.

Nachfolgend können Sie Berichte der bereits stattgefundenen Neuzüchtertage lesen. Die Bilder geben einen besseren Eindruck von der gemütlichen und dennoch ambitionierten und engagierten Arbeitsatmosphäre.

Neuzüchtertag am 25. Januar 2014

Am Samstag, den 25.01.2014 fand das erste Neuzüchterseminar in der IGRK statt. Maria Krahs-Dugger lud nach Freiburg ein und sieben HündinnenbesitzerInnen konnten in den Genuss ihrer langjährigen Erfahrungen als Züchterin und Zuchtwartin kommen.
Sie erläuterte anschaulich die gesamten Prozesse der Hundezucht: Zuchtzulassung, Gesundheitsuntersuchungen, Zuchtantrag, Deckakt, Geburt, gesunde Welpen, kranke Welpen, Welpengymnastik, Ernährung, Wurfabnahme, Welpenvergabe und so weiter. Untermauert wurde die Theorie durch Fotos aus verschiedenen Würfen.
Ganz deutlich wurde, dass ein Wurf gut geplant und vorbereitet sein sollte (ein halbes Jahr Vorlauf sollte eingerechnet werden); und wenn sich der Deckrüde und die Hündin vorher kennenlernen dürfen, klappt die Verpaarung meistens auch besser.
Alle Teilnehmenden erhielten das Züchterhandbuch, das von Christine Itzrodt auf den neuesten Stand gebracht wurde und, neben viel Information, alle fürs Züchten wichtigen Formulare enthält.
Die Teilnehmenden waren aus unterschiedlichen Gründen dabei: Die einen hatten bereits einen Wurf gehabt, wollten aber ihr Wissen erweitern und festigen, andere wieder können sich vorstellen, einmal zu züchten und wollten Informationen sammeln und von den Erfahrungen von Frau Krahs-Dugger profitieren.
Mal sehen, wer sich als Nächstes dazu entschließen kann, einen Wurf zu machen.

© für die IGRK: Claudia Kürbis 01/2014