Der IGRK-Tag 2017 - Fast schon Tradition

Was kann schöner sein als ein sonniger Tag im Herbst? Ich will`s verraten. Ein sonniger IGRK-Tag im Schwarzwald, der neben milder Herbstsonne und schöner Landschaft noch zahlreiche Kromis, nette Kromi-Besitzer und ein abwechslungsreiches Programm bietet.

Dieses Jahr fand der IGRK-Tag in Seewald nahe Freudenstadt statt. Im „Pulverfässle“ in Simmozheim hatten die Pächter gewechselt, und die neuen Pächter konnten sich mit so vielen Hunden nicht anfreunden. 

Das bedeutete natürlich für Maria Krahs-Dugger und viele andere des IGRK erst mal nach anderen und passenden Möglichkeiten zu suchen. Und so fiel die Wahl dann auf die „Kropfmühle“ in Seewald.

Der Tag begann mit dem morgendlichen Spaziergang für alle, danach begrüsste uns Maria Krahs-Dugger und wies in den Tagesablauf ein.

Auch dieses Jahr wurde wieder eine „Hunderallye“veranstaltet, und auch Sonja Maier, die Stuttgarter Trainerin war mit dabei. Sie hatte für uns einen Longierzirkel aufgebaut.

Es waren  viele Teilnehmer gemeldet und so wurden „Rallye“ und „Longieren“ abwechselnd morgens und nachmittags in mehreren Gruppen angeboten, damit jeder an allem teilnehmen konnte. Super zusammengestellt von Corinna.

Auch unsere Hunde-Stylisten standen  bereit und beantworteten nicht nur Fragen zum Thema Haar- und Fellpflege, trimmen und Zahnpflege. Sie verschönerten auch so manchen Kromi mit fachkundiger Hand.

Zum Mittagessen bot das Gasthaus ein reichhaltiges Büffet. Eine gute Gelegenheit, sich mit anderen auszutauschen und dann auch gleich einen Blick Richtung Verkaufsstand zu werfen. Der neue Kalender für 2017, Weihnachtskarten, Magnete für Kühlschrank oder Pin-Wand und mehr. Dazu eine Tombola und jede Menge verführerisch verpackter Lose warteten auf ihre Abnehmer.

Das gemütliche Sitzen und Schmausen zog sich, die nachmittags vorgesehenen Trupps zur „Rallye“ und zum „Longieren“ starteten eine halbe Stunde später als geplant.

Zum Start des Losverkaufs und zum Kuchenbüffet waren alle wieder beisammen. Dank zahlreicher Bäcker und Bäckerinnen gab es reichlich Auswahl.

Die Rallye-Sieger wurden von Corinna Langer bekannt gegeben und von allen beglückwünscht.

Sibylle Langer übernahm dann auf unterhaltsame Weise das Verteilen der Tombola-Gewinne.

Die Organisation dieses Tages war perfekt. Der neue Ort steht dem alten in nichts nach. Den Veranstaltern gebührt ein ganz großes und herzliches Dankeschön, und alle, die dabei waren sind für nächstes Jahr wieder herzlich eingeladen. Alle, die nicht kommen konnten sind ebenso herzlich eingeladen nächstes Jahr (wieder) mit dabei zu sein.

Susanne Feuerstein mit Paula und Agno

PS: Meine kleine informelle Umfrage ergab, dass man sich in der „Kropfmühle“ wohl gefühlt hat, und der etwas längere Anfahrtsweg dafür gerne in Kauf genommen wird.