IGRK Tag am 02.10.2010

"Wir laden ein zum IGRK-Tag 2010 und wollen ihn zu einem unvergesslichen Tag für Unterstützer und Interessierte des Einkreuzprojekts werden lassen." Dieses Versprechen wurde durch die Organisatorinnen Maria Krahs-Dugger und Corinna Langer, die Referentin Frau Böttcher aus Merzhausen zusammen mit den Helferinnen und Helfern eingelöst.

Gegen 10.00 Uhr waren alle 45 Menschen mit 21 Hunden angekommen. Im herbstlich dekorierten Nebenraum des Gasthauses ist eine kleine Fotoausstellung der in der IGRK züchtenden Zwinger und ihrer Einkreuzwürfe zu sehen. Maria Krahs-Dugger und Corinna Langer begrüßen die Teilnehmer und erläutern den Programmablauf.

Als erstes wird dem Bewegungsbedürfnis der Zwei- und Vierbeiner Rechnung getragen, die zum Teil schon eine lange Anfahrt hinter sich haben. Beim Spaziergang erfahren die Teilnehmer die günstige Lage des Gasthauses Oberwald mitten im Wald am Rande eines kleinen Naturschutzgebietes mit gut ausgeschilderten, geteerten Laufwegen schmalen Fußwegen und netten Plätze zum Verweilen an Wiesen und Seen. Einige kennen sich schon aus der Mitarbeit in der IGRK, andere von den Kromi-Spaziergängen der einzelnen Regionen in Deutschland und wer noch nicht bekannt ist, ist schnell in Gespräche einbezogen. Nach der Rückkehr vom Spaziergang ist die Hundemeute abgearbeitet und versammelt sich ruhig auf den Decken unter den Tischen.

Der Vortrag von Frau Böttcher über "Erste Hilfe am Hund" wurde von einem Fragebogen eingeleitet, der jedem deutlich werden lässt, wie viel oder wenig wir über Notfallsituationen wissen. Dass unsere lieben Kromis auch krank werden können, sich unvorhergesehenen Einflüssen ausgesetzt sehen, dass sie sich verletzen oder verschätzen können - das ist wohl jedem klar. Doch worum es sich handeln kann und wie da schnell und umsichtig zu helfen wäre, wurde im sehr straffen und informativem Referat der Tierärztin so richtig deutlich. Jeder der Anwesenden bekam ein kleines Nachschlagewerk "Erste Hilfe für Hund und Katze" eines Tiernahrung-Herstellers, mit dem sich die Fülle an Informationen daheim leicht auffrischen lässt. Ein Buchtipp zum Thema hatte Frau Böttcher auch bereit: "Erste Hilfe für den Hund" im Kosmos Verlag erschienen. Am Ende ihres Referates stand Frau Dr. Böttcher für Fragen zur Verfügung. Mit dem starkem Beifall der Zuhörer und einem wunderschönen Blumenstrauß wurde Frau Böttcher gedankt. Am Ende des Textes finden Sie ein Quiz zum Thema "Notfallmanagement am Hund" mit dem Sie ihr Wissen testen können.

Die Mittagspause mit dem Mittagessen wurde für viele Gespräche genutzt, neue Kontakte verabredet und wechselseitige Erfahrungen ausgetauscht. Besonders die Kromi-Neulinge haben davon profitiert. Selbstgefertigte Hundebetten/ Crunchies, Klipp-Klapp-Decken, Wackelbretter, und Holzspielzeug konnten am Verkaufsstand erworben werden. Die Wackelbretter und Gedächtnistrainingsspiele waren von Herrn Langer aus Karlsruhe für die IGRK gebastelt. Crunchis und Klappdecken, vielerlei Spielzeug - alles handgearbeitet - gab es in allen Farben und Größen. Die Preise einer Tombola luden zum Kauf der Lose ein.

Um 14:00 Uhr startete die Hunderallye. Wir waren soviele Teilnehmer, dass zur Hunderallye fünf Gruppen gebildet werden konnten. Gut gestärkt machten wir uns nach dem Mittagessen für die Rallye bereit. Der Weg führte uns durch den Wald und an zwei Seen vorbei. Es gab mehrere Stationen, an denen entweder Fragen beantwortet oder Aufgaben gelöst werden mussten. Ein kleiner Parcours mit Slalom, Flatterband, Hürde und Tunnel war ebenfalls vorhanden. Die Hunde sollten apportieren und auch anderweitig ihre Geschicklichkeit zeigen. Die für die Hunde wohl schönste Aufgabe war, sitzen bleiben und die von Frauchen oder Herrchen mit Stäbchen servierten Leckerlies zu fressen. Nebenher wurde auch noch die Schussfestigkeit der Hunde getestet, denn der nahe gelegene Schießübungsplatz wurde eifrig genutzt.

Die fünfte Gruppe bestand aus den anwesenden Welpen des G-Wurfes der Cookie-Box, die sich hier zum ersten Mal seit der Welpenabgabe wiedersehen und einander begegnen konnten.

Nach diesem schönen Spaziergang waren pünktlich um 16.00 Uhr alle zurück und konnten sich den Kuchen in reichhaltiger Auswahl schmecken lassen. Währenddessen wurde die Siegergruppe der Rallye ermittelt, die mit schönen T-Shirts der IGRK belohnt wurde und die Tombolagewinne wurden vergeben.

Alles in allem war es ein sehr gelungener Tag für Hund und Halter, der durch trockenes Herbstwetter noch gekrönt wurde.

Das Quiz

die Antworten

Frage 1 - richtige Antwort: c

Frage 2 - richtige Antwort: a

Frage 3 - richtige Antwort: a

Frage 4 - richtige Antwort: b

Frage 5 - richtige Antwort: b

Frage 6 - richtige Antwort: a